Überspringen zu Hauptinhalt

Nachtökonomische Studie Stadt Stuttgart 2023

Zur Förderung des Stuttgarter Nachtlebens haben wir 2023 eine umfassende „Vermessung der Stuttgarter Nachtökonomie“ durchgeführt. Die Ergebnisse, Handlungsempfehlungen und Projektskizzen zur Förderung eines attraktiven, sicheren und sozial inklusiven Nachtlebens haben wir am Freitag, den 10. November im StadtPalais – Museum für Stuttgart der Öffentlichkeit vorgestellt. Eine Kurzfassung finden Sie hier , die ausführliche Langfassung folgt Anfang 2024.

Durch unterschiedliche Beteiligungsformate und Erhebungsmethoden konnte eine Vielzahl von Daten erhoben und ausgewertet werden. Insgesamt wurden im Rahmen der Studie rund 70 Unternehmen und 692 Gäste befragt, 200 Quellen, Statistiken und Sekundärliteratur ausgewertet, zwölf Stakeholder-Interviews und zwei Workshops durchgeführt. Neben den ökonomischen Kennzahlen wurden auch die vielfältigen Wechselwirkungen des Nachtlebens auf soziokulturelle und stadträumliche Bereiche analysiert. Die Projektideen und räumlichen Handlungsempfehlungen verstehen eine zukunftsgewandte Entwicklung des Nachtlebens als Bestandteil einer aktiven Förderung lebendiger und spannender Stadträume. Diese Vision umfasst nicht nur pulsierende Clubs und Bars, sondern auch vielfältige Veranstaltungen sowie Kultur- und Freizeitaktivitäten, die Menschen vieler Altersgruppen und Hintergründe ansprechen.

Leistung: Nachtökonomische Studie

Ort: Stadt Stuttgart

Auftraggeber: Koordinierungsstelle Nachtleben, angesiedelt  bei der städtischen Wirtschaftsförderung und dem Pop‐Büro Region Stuttgart

Jahr: 2023

Nachtökonomie Nachtleben STUTTGART
An den Anfang scrollen