Schnelsen – Zentrum Frohmestraße / Burgwedel - Voruntersuchung (PPA)

Im Fokus der angestrebten Gebietsentwicklung in Hamburg Schnelsen steht der Zentrumsbereich Frohmestraße. Dieser wird den heutigen Ansprüchen an ein Ortszentrum weder funktional noch gestalterisch gerecht. Zugleich ist Schnelsen ein dynamisch wachsender Stadtteil dessen Entwicklung auch in Bezug auf Wohnen, Bildung, Integration, Orte zur Freizeitgestaltung, Kulturangebote, Verkehr und Arbeitsstätten abgestimmter Strategien bedarf und in Abgleich mit den Entwicklungen rund um das Nahversorgungszentrum Roman-Zeller-Platz in Burgwedel gebracht werden muss.

Mit der Studie hat c/o Zukunft im Auftrag des Bezirksamts Eimsbüttel die inhaltlichen Grundlagen zur Aufnahme des Gebiets in das Rahmen­pro­gramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) geschaffen.

Im Rahmen der Gebietsentwicklung sollen insbesondere Investitionen in städtebauliche und freiraumplaneri­sche Maßnahmen sowie in die Verkehrsinfrastruktur zur Stabilisierung und Aufwertung der beiden Zentrenbe­reiche gefördert werden. Den Funktionsverlusten soll mit einem Maßnahmenfokus im Bereich des ökonomischen Quartiersmanage­ments, des Flächenmanagements und der Beteiligung von Grundeigentümerinnen und -eigentümern, Gewerbetreibenden sowie Immobilien- und Standortgemeinschaften begegnet werden.

Der Maßnahmenschwerpunkt zur Weiterentwicklung des Öffentlichen Raumes mit Platz-, Grün- und Freiflächen soll der Steigerung der Wohn- und Aufenthaltsqualität dienen. Die Optimierung von Fuß- und Radwegen zur besseren Vernetzung von Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Erholung sowie Nahversorgung schafft Synergien zu einer umweltgerechten und emis­sionsarmen Mobilität im Stadtteil.

Erstmalig wurden auch Maßnahmen des Klimaschutzes und der Klimafol­genanpassung (bspw. zentrale Wärmeversorgung, energetische Gebäudesanierung) im direkten Zusammenhang mit der Förderkulisse der Städtebauförderung untersucht. Ziel ist es, eine energetische Stadtsanierung (KFW-Förderprogramm 432) eng mit der Gebiets­entwicklung der Städtebauförderung zu verweben und entsprechende Fördermittel nachhaltig zu positionieren. Damit wurde der Verwaltungsvereinbarung zur Städtebauförderung 2020 gefolgt.

Aufgabe: Vorbereitenden Untersuchung / PPA nach RISE Hamburg

Jahr: 2020

Ort: Stadtteil Schnelsen, Bezirk Eimsbüttel, Hamburg

Auftraggeber: Bezirksamt Eimsbüttel, Freie und Hansestadt Hamburg

Download:   Bericht (9MB)